Sport- und Freizeitangebot

Sportangebote im Wienerwald

Hotel Steinberger - Radurlaub Wienerwald, wien, wien umgebung, österreich Radfahren Im Wienerwald
Hotel Steinberger - wanderurlaub, wanderurlaub wienerwald, wanderurlaub wien, wanderurlaub österreich, hotel wienerwald, altlengbach--Der südliche Wienerwald Wandern im Wienerwald
HotelSteinberger – golfurlaub, golfurlaub wienerwald, golfurlaub wien, golfurlaub österreich, hotel wienerwald, altlengbach _GC Adamstal Golfen im Wienerwald

Radtouren im Wienerwald

Donau-Radwanderweg - Gemütlich entlang der Donau


Der Donau-Radwanderweg gilt als der beliebteste Radwanderweg Österreichs. Seine Route führt von Passau durch den Wienerwald bis nach Hainburg. Und auch auf dem Mountainbike lässt sich der Wienerwald bestens erkunden...

Der Donauradweg zählt zu den schönsten und beliebtesten Radrouten Europas. Kein Wunder – verläuft doch die letzte Etappe vor Wien durch die nördlichen Ausläufer des Wienerwaldes. Bereits ab Tulln genießen tüchtige Radler erste Blicke auf die typische Wienerwaldlandschaft. Vorbei an Burg Greifenstein führt der Weg nach Klosterneuburg und schließlich durch die „Wiener Pforte“ beim Leopoldsberg nach Wien...

Thermenradweg

Der Thermenradweg ist der genussvollste Abschnitt des 180 km langen Eurovelo 9 Radweges. Dieser erstreckt sich von Danzig bis nach Pula.  Entlang der Weinrieden kann man hier herrlich den Wienerwald erradeln und Wein und Kulinarik der Region probieren

 

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 95,7 km

Aufstieg: 882 m

Abstieg: 135 m

Dauer: 6:30 h
Niedrigster Punkt: 176 m
Höchster Punkt: 941 m

 

Kurzbeschreibung

Der Eurovelo 9 ist Teil des europäischen Radfernroutennetzes und verbindet die Ostsee mit der Adria. Am Weg von Danzig nach Pula führen rund 180 km durch Niederösterreich, zuerst beschaulich durch das Weinviertel (Abschnitt Wien - Brünn), durch Wien, dann genussvoll durch die Thermenregion (Abschnitt Thermenradweg und alternativ der Triestingau-Radweg) und abschließend etwas anspruchsvoller auf den Wechsel entlang des Thermenradweges. Südlich von Wien führt der Thermenradweg - Nomen est Omen - durch die Thermenregion und  steigt dann südlich von Wiener Neustadt sukzessive an bis ins Wechselgebiet, wo er zu unseren Steirischen Nachbarn wechselt und als Thermenradweg weitergeführt wird.  


Beschreibung - Der Thermenradweg 
Für Radler mit feinem Sinn für Genuss ist die Thermenregion ein verlockendes Revier, erschließt doch der Thermenradweg das legendäre Weinland auf denkbar komfortable Weise. Auf ebenen Wegen geht es vom Stadtrand von Wien durch die sonnenverwöhnte Thermenregion. Immer im Blick: Die sanften Hügel am südöstlichen Rand des Wienerwalds, auf denen der Wein so gut gedeiht.
Die Thermenregion ein ganz vorzügliches Heurigenrevier. Die Route ist aussichtsreich und doch angenehm flach: Man bleibt im Tal, hat dabei aber stets einen Blick aufs sanfte Hügelland am Rande des Wienerwaldes. Schließlich klettert die Route über das Pittental auf den Wechsel hinauf, wo sie ins Steirische entschwindet. Das abwechslungsreiche Radvergnügen kann durch eine vorbildliche Bahnanbindung sehr individuell gestaltet werden.

 

Eigenschaften

mit Einkehrmöglichkeit

familiengerecht, Kinder

 

Etappentour

kulturell / historisch

Beste Jahreszeit

Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt

 

Startpunkt der Tour

Wien Zentrum/Stephansplatz

Anfahrt
Ein Einstieg ist überall entlang der Route möglich. Wählt man den Einstieg Wien, so steht bis zur Stadtgrenze im Süden ein vielfältiges Radwegenetz zur Verfügung. 

Triestingau - Radweg

Auf einer Länge von knapp 30 km erstreckt sich zwischen Lanzendorf und Schönau an der Triesting der sogenannte „Triestingau-Radweg“. Genussvoll kann sich der Radler auf ebenem Gelände entlang des Flusses treiben lassen, dabei eintauchen in stille Auen oder abzweigen in die Heurigenorte entlang der Route.

 

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 31,9 km
Aufstieg: 172 m
Abstieg: 77 m
Dauer: 2:00 h
Niedrigster Punkt: 159 m
Höchster Punkt: 256 m

 

Kurzbeschreibung

Die Nord-Süd-Achse durchs weite Land

Ein Geheimtipp für Radfahrer ist der bisher fast unentdeckte Triestingau-Radweg. Von Schönau an der Triesting bis Himberg verläuft der Radweg auf der Strecke des Eurovelo 9. Südlich von Wien bis auf die Höhe von Leobersdorf ist der Triestingau-Radweg eine attraktive Alternative zum Thermenradweg.  

 

Beschreibung
Der Triestingau-Radweg - mit allen Wassern geradelt  In Lanzendorf südlich von Wien bietet sich eine wildromantische Wegalternative zum Thermenradweg an. Der „Triestinggau-Radweg“ (9a) führt auf 30 landschaftlich eindrucksvollen Kilometern nach Schönau an der Triesting und verläuft damit mehr oder weniger parallel zum Thermenradweg. Genussvoll können sich die Radler auf ebenen Wegen entlang des Flusses treiben lassen, dabei eintauchen in stille Auen oder einen genussvollen Abstecher in die Heurigenorte der Thermenregion unternehmen. Die Wege sind durchwegs asphaltiert, da und dort kreuzt mal ein Traktor den Weg. Zusätzlich zu dieser besonderen Naturidylle prägen alte Spinnerei-, Weberei- und Filzfabriken das Bild.

 

Eigenschaften

mit Einkehrmöglichkeit

familiengerecht, Kinder

Etappentour
aussichtsreich
kulturell / historisch

 

Beste Jahreszeit

Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt

Startpunkt der Tour

Stadtgrenze Wien/Lanzendorf

Wegbeschreibung
Himberg - Achau - Münchendorf - Trumau - Oberwaltersdorf - Tattendorf - Teesdorf - Günselsdorf - Schönau an der Triesting

 

Wanderrouten im Wienerwald

Am "Schopf" des Wienerwaldes Schöpfl 893m

30 km vor den Toren der Stadt führt diese Wanderung, die von Laaben nach St. Corona geht, zum höchsten Berggipfel und somit zum Dach des Wienerwaldes. Die Landschaft weist den Charakter des Alpenvorlandes auf: mit einem stark ausgeprägten Mittelgebirge mit großen Anhöhen und tiefen Tälern, bergigen Weiden und einem von Laubbäumen dominierten Mischwald.

 

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 8,9 km

Aufstieg: 452 m

Abstieg: 452 m

Dauer: 3:00 h
Niedrigster Punkt: 557 m
Höchster Punkt: 887 m

 

Kurzbeschreibung

Die Marktgemeinde Altenmarkt liegt im Tal der Triesting, die auch die Südgrenze des Biosphärenparks Wienerwald bildet. Dieser ist das größte geschlossene Laubwaldgebiet Europas. Nördlich der Triesting überwiegen daher wienerwaldtypische Wandermöglichkeiten über sanfte Hügel, durch Laubwälder, über Wiesen und vorbei an einzelnen Gehöften. Für diese gut erschlossenen Wanderwege liegt der beste Ausgangspunkt am Hafnerberg.

Neben dem Naturgenuss sind es aber auch die sakralen Bauwerke an der Via Sacra, die viele Besucher nach Altenmarkt ziehen. Gleich 3 Wallfahrtskirchen (Klein Mariazell, Hafnerberg und Altenmarkt) befinden sich in der Gemeinde und sind durch einen landschaftlich abwechslungsreichen Wanderweg miteinander verbunden. Rund um Hafnerberg und Nöstach gibt es viele mystische Plätze, Orte der Kraft, die ebenfalls einen Besuch wert sind und teils individuell erwandert werden können. Der Ort St. Corona liegt inmitten der waldreichen Gegend des Schöpfls und dieser kann von hier aus rasch erstiegen werden.

Beschreibung
Die Wanderung auf den Schöpf bietet einen kurzen Anstieg auf den höchsten Berg des Wienerwaldes bis zum   Aussichtsturm „Matraswarte“. Von hier genießt man ein 360° Panorama das vom Tullner Feld, über Wien und das Wiener Becken bis hin zum Schneeberg und Ötscher reicht. Nur wenige Schritte sind es vom Aussichtsturm bis zum Schöpfl-Schutzhaus, wo man gemütlich einkehren kann. Als Rückweg wählt man entweder den Anstiegsweg oder die hier beschriebenen Variante. Die Variante mit dem Rückweg über den Vorderschöpfl mit Observatorium führt dann durch die Kernzone „Mitterschöpfl“ des Biosphärenparks Wienerwald und bietet wunderschöne Natureindrücke im Fichten-Tannenwald.

Zurück in St. Corona kann man das Programm durch einen Besuch des Erlebnisbauernhofes Meiselberghof mit seinen Kamelen, Lamas, Alpakas, Rentieren, Emus usw. abrunden oder man lässt den Tag im Gasthaus St. Corona ausklingen.

 

Eigenschaften

Rundtour mit Einkehrmöglichkeit

aussichtsreich

botanische Highlights

 

Beste Jahreszeit

Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov

 

Startpunkt der Tour

St. Corona am Schöpfl

 

Wegkennzeichen

St. Corona bis Schöpflhütte: Blaue Markierung Rückweg über Vorderschöpfl und Sternwarte: ohne Markierung

 

Ausrüstung
Normale Wanderausrüstung

Beethoven Wanderweg

Beethoven, Schubert, Lenau, Grillparzer bis hin zu Arnulf Rainer - viele bedeutende Künstler wurden im Wienerwald zu großen Werken inspiriert. Am Beethoven Wanderweg in der Nähe der Kurstadt Baden kann man Geschichte spüren

 

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 18,2 km

Aufstieg: 796 m

Abstieg: 796 m

Dauer: 7:30 h
Niedrigster Punkt: 235 m
Höchster Punkt: 832 m

 

Beschreibung

Auf Ludwig van Beethovens Spuren, auf Kaiser Franz I. Spuren und auf den Spuren zahlloser weiterer Genießer geht es zunächst durch das liebliche Helenental, entlang eines Flusses, der den Namen "die Stinkende" trägt – doch keine Angst: "swechant"  (stinkend) wird die Schwechat erst ab Baden, wo einige schwefelhaltige Quellen in sie münden. Auf unserer Route ist sie ein kristallgrüner, klarer Bach, an dessen Ufern sich herrlich promenieren, sitzen oder spielen lässt.Nach der Bewältigung des "Steinigen Weges" erreicht man den Gipfel des Lindkogels, des Hauptgipfels des südlichen Wienerwaldes mit seiner Warte und einem großartigen Panorama. Über einen anspruchsvollen Steig und einen bewaldeten Kamm gelangen wir schließlich zur Königshöhle und der Ruine Rauheneck. Hier befand sich vor 5.000 Jahren eine größere Ansiedlung. Die Burg selbst wurde im 12. Jh. von dem Rittergeschlecht der Tursen ("Riesen") gegründet und 1477 wieder zerstört. Seither ist Rauheneck eine Ruine, und der "alte Turso", ihr Erbauer, soll in ihr spuke.  Da ist es besser, wenn wir die kalten Mauern gegen das warme Wasser des Strandbads in Baden eintauschen.

 

Wegbeschreibung:
Baden (232 m) - Helenental - Cholerakapelle - Beethovenstein - Steinige Rast - Steiniger Weg - Hoher Lindkogel (Schutzhaus "Eisernes Tor", 834 m) - Brennersteig - Jägerhaus - Königshöhle - Ruine Rauheneck - Baden

 

Eigenschaften

mit Einkehrmöglichkeit

aussichtsreich

kulturell / historisch

geologische Highlights

 

Beste Jahreszeit

Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt

 

Startpunkt der Tour

Strandbad in Baden (232 m).

Wegbeschreibung
Baden (232 m) - Helenental - Cholerakapelle - Beethovenstein - Steinige Rast - Steiniger Weg - Hoher Lindkogel (Schutzhaus "Eisernes Tor", 834 m) - Brennersteig - Jägerhaus - Königshöhle - Ruine Rauheneck - Baden

Anfahrt
Mit dem Auto über die Westautobahn A1 - A 21 Wiener Außenring-Autobahn - Abfahrt Alland - durch das Helenental nach Baden, oder über die A2 Südautobahn: Abfahrt Baden - immer den Schildern „Helenental“ folgend um Baden herum zum Strandbad. Oder per Bahn bis Baden.

Der südliche Wienerwald

Das Stift Heiligenkreuz mit seinen Schätzen und gregorianischen Gesängen, die das Stift vor einigen Jahren auf der ganzen Welt bekannt gemacht haben, kann auf dieser Wanderung genauso entdeckt werden, wie das Kloster Mayerling, welches noch das Geheimnis um die Tragödie von Kronprinz Rudolf und Mary Vetsera birgt.

 

Die Romantik von Heiligenkreuz und Mayerling erwandern…

Tour
Die Wanderung führt von Heiligenkreuz über Mayerling und Maria Raisenmarkt auf den Peilstein, den Kletterberg im südlichen Wienerwald.

 

Route
Vom Kloster Heiligenkreuz (312 m) führt der Weg in Richtung Mayerling (326 m). Unweit des ehemaligen Schlosses Mayerling geht es dann bergwärts nach Maria Raisenmarkt (371 m) mit seiner barocken Wallfahrtskirche. Der Anstieg zum Peilsteinhaus führt vorbei an der Ruine Arnstein. Wer trittsicher ist, kann den Rundweg um die Felswände absolvieren und die Kletterer aus nächster Nähe beobachten. Vom oberen Rand der Felsen, nur wenige Minuten vom Schutzhaus entfernt, genießt man eine sehr schöne Aussicht zu den Voralpen, zum Schöpfl und zur Wallfahrtskirche Hafnerberg. Durch den Wald geht es zurück nach Maria Raisenmarkt und zum Ausgangspunkt Heiligenkreuz.

 

Alternative Route
Vom Peilstein führt der Weg über Neuhaus (423 m) und Weissenbach an der Triesting (362 m) hinab ins Triestingtal.

 

In Kürze

Wegstrecke: 16 km

Gehzeit: 4,5 Stunden

Höhendifferenz: ~ 400 m

Charakteristik: ausdauernde Wanderung

Kartentipps: Freytag & Berndt Wienerwald Atlas, Schubert & Franzke Rad- und Wanderkarte Wienerwald

An-/Abreise: Postbus von Wien Mitte bzw. Baden (ÖBB ab Wien Südbhf ) nach bzw. ab Heiligenkreuz; von Weissenbach a.T. Bahnbus nach Baden (OBB bis Wien-Südbhf.) PKW A2 - A21, Abfahrt Heiligenkreuz

Sehenswürdigkeiten: Kloster Heiligenkreuz, Wallfahrtskirche Maria Raisenmarkt

Tipps: Kurpark & Fußgängerzone Baden

Golf im Wienerwald

Golf Club Neulengbach

9 Loch

 

Der GC Neulengbach ist ein 9-Loch-Platz (3 Par 4, 6 Par 3) und liegt inmitten des Elsbeerlandes. Auf dem Areal wurde in den letzten Jahren Bio-Landwirtschaft betrieben. In Fortsetzung dieser Philosophie ist die Anlage als naturnaher, „ökologischer“ Golfplatz gebaut, auf überfrachtete Geländeveränderungen wurde verzichtet.

Der Golfclub Neulengbach liegt nur ca. 30 km westlich von Wien (bzw. wenige Kilometer nordwestlich von Neulengbach) und bietet entspanntes Spielvergnügen sowie einen einzigartigen Blick über die wundervolle Wienerwald-Landschaft!

 

Platzdaten                              Kontakt

Golfclub Adamstal - Franz Wittmann

18 Loch

 

Unser Golfplatz liegt im niederösterreichischen Alpenvorland in der Ramsau bei Hainfeld und ist eine der schönsten Golfanlagen Österreichs. Wir sind Mitglied von Leading Golf Courses Austria. Wir wurden in den Jahren 2007, 2008 und 2010 zu Österreichs Golfplatz des Jahres gekürt und belegten in den letzten 10 Jahren bei dieser Wahl immer einen Top-3-Platz. Der Golfclub Adamstal wurde 1995 als 9-Loch-Platz eröffnet. Seine faszinierenden aber fairen Fairways folgen dem idyllischen Tal des Wallerbachs.

 

Platzdaten                             Kontakt

Golfclub St. Pölten

27 Loch

 

Der 1988 errichtete Platz St. Pölten-Goldegg wurde 2006 von der GC 2000 Gruppe übernommen und in eine topmoderne 27-Loch-Golfanlage umgestaltet. Seit 2012 ist die Anlage mit beiden Clubs Teil der Murhof Gruppe. Prunkstück und zugleich Heimatplatz des GC St. Pölten ist der herrlich gelegene Park Kurs mit 18 Loch und Par 72, der traumhafte Blicke auf das Alpenvorland gewährt und dessen Spielbahnen teilweise im idyllischen Schlosspark liegen.

 

Platzdaten                             Kontakt

Golfclub Lengenfeld

36 Loch

 

Anfang der 90er Jahre fasste Otmar Gschwantner den Entschluss, inmitten einer der reizvollsten Kulturlandschaften Österreichs einen Golfplatz "mit Wohlfühl-Atmosphäre" zu gründen, welcher seinen Gästen herausragenden Spielkomfort, ein unvergessliches Panorama, aber vor allem recht viel Freude am schönsten Spiel der Welt bieten soll, wozu wir Sie hier in Lengenfeld recht herzlich begrüßen.

 

Platzdaten                             Kontakt

Freizeitangebote in und um Wien

 

Die Bundeshauptstadt und ihre Umgebung bieten wahrlich ein Paradies für alle Erholungssuchenden. Hier haben wir eine kleine Übersicht an Freizeitmöglichkeiten für Sie zusammengestellt.

In Wien

  • Wiens Veranstaltungen
    Auf www.events.at finden Sie alle aktuellen Veranstaltungen in Wien, sei es Musik, Theater, Austellungen u.v.m.
  • Die besten Shopping-Adressen (Mariahilferstraße, Der Graben, Kärnterstraße, Donauzentrum)
  • Top Kinderangebote in Wien
  • Kulturangebote in Wien


Wien Umgebung
www.wienerwald.info

 

 

Hotel Steinberger - Freizeitangebot, Sportangebot, Wienerwald, Wien, Wien-Umgebung_Stadt der Kinder Minopolis - Stadt der Kinder
Hotel Steinberger - Freizeitangebot, Sportangebot, Wienerwald, Wien, Wien-Umgebung_Freibad Eichgraben Freibad Eichgraben
Hotel Steinberger - Freizeitangebot, Sportangebot, Wienerwald, Wien, Wien-Umgebung_Wienerwald Museum Wienerwald Museum

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Hotel Das Steinberger
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Das Steinberger Seminarhotel | Tagungshotel | Eventhotel | Altlengbach | Wienerwald | Wien - Umgebung

Anrufen

E-Mail

Anfahrt